Tierhäuser08.09.2021  -  Tropische Schmetterlinge im Manatihaus und Großkatzen im Raubtierhaus beobachten: Nach monatelanger Corona-bedingter Schließung der Häuser öffnet der Nürnberger Tiergarten ab kommenden Montag seine Tierhäuser mit Ausnahme des Affenhauses wieder.
Seit der Corona-Pandemie sind die Tierhäuser des Nürnberger Tiergartens für Besucher bis auf wenige Tage fast immer geschlossen gewesen. Nun teilt die Stadt Nürnberg mit, dass sich das am kommenden Montag ändern wird. Dann können Gäste auch wieder die Tierhäuser wie das Manati- oder Raubtierhaus besuchen. Nur ein Tierhaus ist weiterhin für Besucher tabu.

Gorilla-Nachwuchs langsam an Publikum gewöhnen
Ausnahme bleibt nur das Affenhaus. Denn dort, so die Verantwortlichen, leben die beiden Gorillajungtiere und die sollen nicht von zu großem Andrang überrascht werden. Die beiden kleinen Menschenaffen sollen vielmehr langsam und behutsam an den Publikumsverkehr gewöhnt werden.

3G-Regel für Besucher und Besucherinnen
Für einen Besuch im Tiergarten gilt ab Montag, den 13. September, die 3G-Regel. Demnach dürfen nur Covid-19-Genesene, Geimpfte oder Getestete den Zoo besuchen. Entsprechende Nachweise werden am Eingang verlangt. Kinder unter sechs Jahren sowie Kinder und Jugendliche, die in der Schule regelmäßig getestet werden, sind getesteten Personen gleichgestellt. Bereits am kommenden Freitag führt der Tiergarten die Luca-App zur Kontaktnachverfolgung ein.

Hier finden Sie die geltenden Coronaregeln im Überblick
In den Tierhäusern sowie im Kassen- und Eingangsbereich gelten die Hygiene- und Abstandsregelungen. Dort ist auch das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske Pflicht.